Shutter Island (2009)

Da Leonardo diCaprio in den letzten Jahren zu einem richtig guten Schauspieler geworden ist, durfte Shutter Island nicht ungeguckt bleiben. Diesmal entschied ich mir hier, gleich nach dem Kinostart, ins "Lichtspielhaus" zu gehen und mir diesen wirklich spannenden Film anzusehen.

Was ich an dem Film besonders mag, ist, neben diCaprios schauspielerischer Glanzleistung, der Aha-Effekt am Ende. Während des ganzen Filmes wird einem etwas aufgetischt, was schlussendlich in eine ganz andere Richtung läuft. Die Handlung ist hier gut niedergeschrieben und soll vom mir auch nicht erzählt werden. Shutter Island ist ein wirklich wunderbarer Psychothriller ganz nach meinem Geschmack. Ein paar Szenen, in denen man sich schon etwas gruseln kann, und durchweg durchdacht.

Der Film basiert auf einem im Jahr 2003 veröffentlichten Roman von Dennis Lehane, den ich aber selber nicht gelesen habe.

Shutter Island ist übrigens einer der wenigen Filme, die man beim zweiten Mal gcuken, mit völlig anderen Augen sieht. Durch das Wissen, welches man beim ersten Mal erhalten hat, hat man eine ganz andere Haltung gegenüber der Hauptperson Teddy Daniels, verkörpert von Leonardo diCaprio. Man hält ihn für einen schwachen, geisteskranken jungen Mann, dem man nicht mehr helfen kann.

Fall ihr den Film schon einmal gesehen habt, dann guckt ihn echt einfach nochmal. Wenn ihr ihn noch nicht gesehen habt, dann wird es höchste Zeit! ...und das zweite Mal Gucken nicht vergessen. Setzt euch also auf euren Fernsehsessel und genießt 138 Minuten voller Hochspannung!

.

Bildquelle: http://www.filmposter-archiv.de/filmplakat.php?id=12712


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!